Zauberhaus

Man kennt doch diese wunderbaren Zauberhäuschen, die sich Cottage nennen, die einen fein duftenden Rosengarten um sich haben, die so verwunschen und verboten schön aussehen, dass man sie am liebsten in seine Tasche stecken möchte, um sie dann und wann aus der Tasche zu holen und sie zu begutachten. Ja, nicht wahr, da erinnern Sie sich.

Ninon wohnte in so einem Häuschen. Zusammen mit ihrer Großmutter Ava. Das Haus bestand aus Küche mit Essnische, Bad und Wohnzimmer, sowie zwei Schlafzimmer für sie selber. Die Küche war noch mit einem alten Eisenherd eingerichtet, auf dem Ava aber nicht mehr kochte. An der rau verputzten, weiß gestrichenen Wand hingen alte Töpfe und Pfannen, sowie Blumenbilder. Über dem alten Herd hatte Ava Schopflöffel und Kräuter aufgehenkt. Das Bad hatte nur eine Badewanne, eine Toilette und ein Waschbecken. Hier und da schaute aus der Wand noch Steine, die man nicht so sorgfältig verputzt hatte. Das Bad hatte nur ein winziges Fenster. Das Wohnzimmer war nicht groß, es befand sich ein altes Sofa mit Rosendruck darin, ein altersschwacher Fernseher, sowie eine Unmenge an Bücher, sorgfältig in die Regale gestellt.

23.7.09 10:58


Manchmal sind Töne so zauberhaft, dass sie direkt unter die Haut gehen. Manchmal sind Töne so zauberhaft, dass sie bezaubernd verzaubernd sind. Manchmal sind Töne so schön, dass man sie nie mehr vergessen mag. Manchmal sind Töne so wundervoll, dass sie eine Melodie ergeben, die niemand mehr von sich abschütteln kann.

Und manchmal sind Töne so traurig, dass man danach sterben möchte...

22.7.09 20:15


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]